Als Hochzeitsfotograf auf Ibiza…

Als Hochzeitsfotograf auf Ibiza…

Heiraten auf Ibiza

Ibiza, ein Traum für Paare und Hochzeitsfotografen

Heiraten unter freiem Himmel auf Ibiza. Wer würde das nicht wollen? Ibiza bietet wirklich fantastische Möglichkeiten für heiratswütige, ich würde fast behaupten wer hier heiratet, der bekommt eine Traumhochzeitsgarantie. Aber auch als Hochzeitsfotograf bin ich voll auf meine Kosten gekommen und freue mich jetzt schon auf das nächste Brautpaar das mich als Hochzeitsfotograf bei seiner Hochzeit auf Ibiza dabei haben möchte. Wäre nur der Aufwand nicht. Kathleen & Andi haben diesen Aufwand jedoch nicht gescheut. Als langjährige Ibiza-Fans stellte sich die Frage auch gar nicht. Hilfe bei den Vorbereitungen sowie der Durchführung erhielten die beiden jedoch vom ortsansässigen, aber deutschsprachigen Hochzeitsplaner bzw. Weddingplaner wie es so schön heißt.

Einige Monate im Voraus haben die beiden mich das erste Mal wegen ihrer Hochzeit angeschrieben. Die gegenseitige Sympathie sprang schnell über und so buchte ich meine Flüge. Dank Air Berlin VIP Pass konnte ich zwei Gepäckstücke á 35 kg mitnehmen. Somit musste ich auch nicht auf mein wichtigstes Equipment verzichten und konnte zusätzlich eine Badehose einpacken. Letztere hatte ich leider vier Wochen zuvor, als ich in Sachen Hochzeitsfotograf auf Mallorca war, vergessen.

Nach einer unschönen Anreise mit mehreren Stunden Verspätung und dem Umweg über Mallorca kam ich dann spät abends endlich im Hotel an. Die Anreisedauer die ich für den Flug nach Ibiza benötigt habe hätte locker ausgereicht um in die Karibik zu fliegen. Viel schlimmer aber fand ich, dass ich nun gar nicht wie vereinbart einen Abend vorher das Brautpaar treffen konnte. Das war zwar kein Weltuntergang, aber dennoch sehr schade. Getroffen haben wir uns dann am Tag der Hochzeit, ganz früh, auf der vom Brautpaar angemieteten Finca. Ein Traum, eine typische Ibiza-Finca mit großem Pool, Wirlpool, Bar, Lounge Ecke und riesigem Garten. Alles sehr stilvoll aber vor allem überaus einladend zum ausgiebigen feiern. Neben dem Brautpaar wohnte hier auch noch ein Teil der Hochzeitsgesellschaft. Ohne Zweifel hatten alle Beteiligten hier eine gute Zeit.

Ich startete meine Hochzeitsreportage dann also in aller Ruhe mit den Vorbereitungen dem sogenannten Getting Ready. Wie üblich lichtete ich u.a. das Brautkleid und die Brautschuhe sowie das Ankleiden und Stylen von Baut und Bräutigam ab. Die Stimmung war toll und die Sonne brannte bereits erbarmungslos. Nach dem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren wurde die gesamte Hochzeitsgesellschaft, einschließlich mir, mit einem Bus abgeholt. Lediglich die Braut hatte das Privileg per Limousine zum eigentlichen Ziel zu fahren. Nämlich zur freien Trauung in Cala d‘ Hort an einer Klippe mit Blick auf den Es Vedra Felsen, ein mystischer Felsen an dem angeblichen Odysseus zerschellt ist, als er sich von Gesängen von Sirenen hat verführen lassen. Im Übrigen ein inoffizieller Trauungsort da man auf Ibiza keine freien Plätze mieten oder offiziell dafür nutzen darf. Es wird vom Staat nur geduldet. Da man dieses nicht mieten oder buchen kann müssen die Weddingplaner schneller sein als andere Weddingplaner damit der Platz dann um die Zeit noch frei ist. Ein Highlite der freien Trauung waren für mich die beiden engagierten Gitarristen die für die passende musikalische Untermalung sorgten. Sehr gut gefiel mir aber auch die Art und Weise wie der freie Redner bzw. die freie Rednerin die Trauung umgesetzt hat.

Während die Gäste nach der Trauung kühle Getränke genossen, habe ich noch ein wenig Schweiß gelassen und die traumhafte Location fotografisch ausgereizt. Anschließend ging es zurück zur Finca. In unserer Abwesenheit hat der Hochzeitsplaner ganze Arbeit geleistet und die Finca perfekt geschmückt bzw. für das anschließende Fest und die ausgelassene Party vorbereitet. Als Opener wurde den Gästen allerfeinstes Fingerfoot gereicht. Und dann kam der Festschmaus, wie es sich gehört an einer langen Tafel, direkt am Pool. Der Rest des Abends bzw. der Nacht wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Ich selber habe mich gegen Mitternacht verabschiedet, um am nächsten Morgen zum Sonnenaufgangsshooting wieder fit zu sein. Um fünf Uhr habe ich die beiden abgeholt um mit ihnen zum Strand zu fahren. Obwohl das Paar und ihre Gäste die ganze Nacht durchgefeiert haben wirkten sie auf mich erstaunlich fit. Auch die Fotos die wir dann gemacht haben können sich sehen lassen. Aber seht selbst…

0001

0009

0071

0077

0104

0136

0177

0207

0227

0272

0292

0310

0354

0430

0473

0522

0542

0558

0600

0609

0620

0638

0681

0687

0695

0731

0734

0781

0784

0811

0818

0828

0841

0853

0893

0922

0986

1016

1055

1089

1195

1269

1275

1279

1284

1291

1308

1323

1336

1343

1369

1400

1499-3

1509-10

1514

1521

1533

1550

1594

1632

1668

1688

1696

1702

1741

1774

1794

1802

1818

1830

1838

1861

1866

1901

1928

1932

1944

1946

1960

1965

1978-Bearbeitet-Bearbeitet

2100

2106

2110

2121

2144

2177

2200

2218

2224

2308

2312

2462

2484

2496

2511

2512

2518

2539

2543

2571

2615

2634

2647

2664

2668

2700

2705

2746

2749

2750

2754

2759-Bearbeitet-2

2765-2

2768

2777-2

2787-3

2842-2

2798

Hochzeitsfotografie Ibiza

© Marc Schelwat – Hochzeitsotograf & Fotograf auf Ibiza

Hinterlasse ein Kommentar!

16 − 8 =